• flower details

    An manchen Tagen muss es einfach die bewährte Kombination aus Jeans und weißem T-Shirt sein. Damit diese nicht immer gleich aussieht und interessant wird, habe ich die Basis aufgepeppt. Es sind eigentlich nur ein paar Handgriffe, die am Ende so viel ausmachen. Beginnen wir oben rum bei den kleinen Accessoires: Da haben wir zum einen die rosa Sonnenbrille mit leichtem Cateye-Design und zum anderen die großen, asymmetrischen Ohrringe. Den Blazer habe ich letzte Woche noch auf der Fashion Week ausgeführt. Für den Anlass habe ich ihn als Zweiteiler mit passender Culotte kombiniert und durch ein paar lässige Elemente und Accessoires aufgelockert. Bei diesem Look kann der Blazer ruhig wieder etwas Elegantes mitbringen. Durch das leichte und besondere Material gehört er schon jetzt zu meinen Lieblingen und ich kann mir gut vorstellen ihn auch im Sommer zu Shorts zu tragen für einen schick-lässigen Sommer-Style. Da der Sommer noch etwas auf sich warten lässt, tut es erstmal die Kombination zur Skinny-Jeans. Die Cross-Body-Tasche, mit dem Statement-Riemen und dem Blumenmuster, bricht und durchläuft bildlich die T-Shirt-zu-Blazer-Kombination. Für eine Abrundung des gesamten Looks habe ich es bei den Schuhen nochmal krachen lassen und das Blumenmotiv wieder aufgegriffen. Neben den Blumen findet sich auch das Dunkelblau des Blazers und das Rosa der Tasche und der Sonnenbrille wieder, dadurch wirkt das Outfit rund und harmonisch, trotz unterschiedlicher Elemente, die gut und gerne auch für sich alleine stehen können und trotzdem in der Kombination gut zusammen passen.

    Nach dem ‘Shooting’ habe ich schnell meinen Mantel wieder drüber geworfen, denn aktuell ist dieser Look nur für Veranstaltungen, die drinnen stattfinden, tauglich. Da trage ich das Outfit dann super gerne, denn es ist neben bequem und lässig auch stylisch und interessant.


    Outfit details

    blazer – H&M

    t-shirt – Cos

    jeans – Zara

    boots – Topshop

    bag – Steve Madden

    watch – Cluse

    Shop the Look

     

    Folge:
    Teilen:

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.