• Paris: neutral colors meets eyecatching accessoires

    So sah mein Outfit an unserem ersten Tag in Paris aus. Mit den Farben habe ich es da noch ruhig angehen lassen und den Look durch die Details für sich sprechen lassen. Beim Packen für die Reise musste ich bei Paris direkt an klassisch-elegante Looks mit einem Hauch (unbeabsichtiger) Coolness denken. Dadurch ist auch mein erster parisienne Look entstanden.

    Der Look

    Ich wollte etwas Alltaugliches tragen, dass den ganzen Tag über bequem ist und trotzdem eine Verbindung aus elegant und rockig/cool ist. Die Jeans und der Hut sind zwei Tage vorher frisch von Asos eingetroffen und durften direkt in den Koffer wandern und weiter auf Reise gehen. Die Jeans ist kennzeichnet durch die hohe Taille, den knöchellangen Saum, den engen/geraden Schnitt und der hellen Waschung, die einen Vintage-Touch versprüht. Die Bluse steht für Eleganz und Feminität pur durch die auffälligen Volants. Dazu meinen beigen Lieblings-Mantel in Knielänge, der ansonten mehr nicht braucht und auf weniger ist mehr setzt. Dann gehst über zu den Accessoires, die bei diesem Outfit definitiv die Musik spielen. Angefangen bei den Lack-Boots, über meine Pinko Tasche mit goldenen Detail, die sich in der dezenten Schmuckauswahl wiederfinden und ebenfalls als kleines Detail am Hut, ohne den ich mittlerweile gar nicht mehr kann. Er peppt jedes Outfit auf und macht sie besonders – mein neues Go-To Accessoire!
    Und nun: take me back to Paris please!

    Outfit Details

    blouse – H&M

    coat – Zara

    jeans, boots, hat – Asos

    bag – Pinko

    Folge:
    Teilen:

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.