• flowery dress in pastel colors

    Am Wochenende wurde es das erste Mal in diesem Jahr Zeit für ein locker luftiges Kleid. Das Gefühl nur eine dünne Schicht zu tragen, habe ich die letzten Monate sehr vermisst – umso schöner, dass der Frühling angebrochen ist. Endlich wieder luftige Kleidung tragen, lange Abende im Garten verbringen (da wechsle ich dann aber doch zur langen Sommerhose und einer dünnen Jacke ;)) und keine eingefroren Hände, Ohren, etc. beim Spazieren gehen mit dem Hund bekommen. Im Sonnenschein konnte ich das Kleid problemlos tragen und wenn ein leichter Wind und Schatten aufkam, habe ich einfach ein süßes Jäckchen im Bohemien-Stil drüber gezogen. Das Kleid ist ganz frisch bei mir eingezogen und ich glaube ich werde den halben Sommer darin verbringen. Ich liebe es, wenn man mit einem Kleidungsstück direkt angezogen ist und dass es dann so wandelbar ist, dass man es zu verschiedenen Anlässen tragen kann. Mit Sneakern wird es lässig und bricht das Mädchenhafte des Blumenmusters. Dagegen kann es mit schönen Highheels für sommerliche Festlichkeiten kombiniert werden. Der blumige Aufdruck ist dank der Pastell-Farben dezent und versprüht dadurch Leichtigkeit und Frische.

    Die Accessoires sind reduziert und unterstreichen den simplen, aber dennoch spannenden Frühlings-Look. Die Tasche greift das Grün aus dem Kleid wieder auf und bringt durch die runde Form ein schönes Gegenstück zum wadenlangen, locker sitzendem Kleid. Die langen Ärmel lassen einen angezogen aussehen ohne, dass einem zu warm wird. Beim Schmuck habe ich auf meine Lieblingsstücke in Form der kleinen Ohrringe, verschiedenen Ketten, meiner Uhr und Armreif gesetzt. Fertig war meiner erster sommerlicher Look – feminin mit einem Hauch Lässigkeit.

     

    Outfit Details

    dress – H&M

    bag – Zara

    sneaker – Adidas

    sunglasses – Quay Australia

    jacket – Mango

    Shop the Look

    Folge:
    Teilen:

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.