volant tunic 2.0 x cowboy boots

Einen wunderschönen Sonntag wünsche ich Euch! Mein Morgen hat für einen Sonntag verhältnismäßig früh gestartet, denn um halb 7 ging es für meine Mama und mich zum Flohmarkt. Wir haben ordentlich ausgemistet und es wurde Zeit, die Sachen an neue Besitzer zu bringen.;) Zuerst hatten wir etwas Pech mit dem Wetter und es hat geregnet, aber es wurde zum Glück besser und wir konnten im Trockenen fleißig weitermachen und sind viele Sachen losgeworden (jetzt ist wieder Platz für Neues, hihi). Beim Outfit konnte ich leider nicht dieses weiße Kleid mit Boots tragen, sondern bei anfänglichen 11Grad habe ich doch Jeans, Pullover, Parka und Schal vorgezogen.

Ich kann es aber kaum abwarten, dass es die kommende Woche wieder sommerlich warm wird und dann werde ich das Volantkleidchen rauf und runter tragen.

Der Look

Ein Kleid steht meistens schon ganz gut für sich alleine und braucht nur ein paar schöne Accessoires. Mit den Details kann man den ganzen Look drehen und wenden und das Kleid immer wieder in einem neuen Stil interpretieren. Dabei habe ich es die letzten Wochen als lässigen Look zu Sneakern und blau-weißem Hemd, einmal als “Rock” zum Mint-farbenen Pullover oder all white mit weißem Hemd, Sneakern und schwarz-goldenen Accessoires getragen. Bei diesem Look ist es die Kombination im modernen Western-Stil geworden mit weißen Cowboy-Boots, grünem Oversized-Parka mit kleinen Loch-Details und der ebenfalls grünen, runden Tasche mit goldenen Henkeln. Es ist ein lässig-schicker Look, denn ein paar große Statement-Ohrringe mit Perlen durften nicht fehlen.

Dafür liebe ich Mode einfach so sehr – ein Kleidungsstück bietet so viele verschiedene Möglichkeiten es neu in Szene zu setzen und dabei kann man wunderbar seine Kreativität spielen lassen. Verratet mir doch gerne welcher Look oder Interpretation des Kleides euer/eure liebster ist?:)

 

Outfit Details

parka – Zara, dress – H&M, boots – Mango, bag – Zara

Shop the Look

// DIESER BEITRAG ENTHÄLT WERBELINKS.

Folge:
Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.