Sunday Talk #25

Weekly Review

Diese Woche ging es bei mir ruhig zu. Ich habe mich in mein Praktikum eingelebt, einige Sachen für die Uni erledigt, neue Blogbeiträge erstellt und die Nächsten geplant, war so oft es geht mit meinen Hund am Strand spazieren, habe mit ihm im Schnee getobt und am Wochenende habe ich Zeit mit meiner Familie und meinem Freund verbracht. Viel mehr lässt sich meine Woche, auf spannende Art und Weise, nicht ausdehnen und ich führe lieber im nächsten Abschnitt aus, welche Sache mich diese Woche besonders beschäftigt habt.


On my mind

Was haltet ihr von einer neuen Kategorie in meinem Sunday Talk, in der ich über Sachen schreibe, die mich positiv, sowie negativ beschäftigen oder auch einfach Kleinigkeiten, die mir gerade Freude bereiten und das Leben einfach lebenswerter machen? Na gut heute lasse ich euch noch keine Wahl und schreibe direkt los.;) Vielleicht wissen es manche von euch schon: Ich bin der größte Kaufhaus-Fan und dabei meine ich Schmuckstücke, wie das KaDeWe in Berlin, Le Bon Marché in Paris, Harrods in London, Rinascente in Mailand, das Alsterhaus in Hamburg und mein all time favorite: Selfridges in London! Nicht ohne Grund reise ich gerne nach London, um an diesen (für mich magischen) Ort zurück zu kehren. Mich kann man Stunden in diesen Häusern lasse ohne dass ich merken würde, wie die Zeit vergeht und mir langweilig wird.;) Die treuen Netflix-Schauer unter euch wissen sicherlich bereits, dass es eine Serie gibt, die Mr Selfridge heißt und die Entstehungsgeschichte von Selfridges zeigt. Ich muss gestehen, dass wir kein Netflix haben und die Serie scheinbar an mir vorbei gelaufen ist, ohne dass ich von der Existenz wusste. Es musste erst meine aufmerksame Mama kommen, die uns die erste Staffel geschenkt hat und wir können gar nicht mehr aufhören sie zu schauen! Ihr könnt euch also sicherlich vorstellen, wie unsere Abende die letzte Woche über ausgehen haben.;) Nicht zuletzt durch die Serie lebe ich in meiner Traumwelt und würde am liebsten direkt nach London gehen und dort anfangen zu arbeiten!


Auf dem Blog

Ich habe euch ein paar Einblicke in unser gemütliches Reich gewährt und dabei meine Quellen vorgestellt, wenn es um Energie und Inspiration beim Arbeiten geht. Beim zweiten Blogbeitrag in dieser Woche wurde ein schwarz-weißer Look mit einem gelben Farbtupfer aufgemischt und durch ein besonderes Detail, das ich in Form eines um-den-Oberkörper-geknotenden-Pullovers, erweitert habe. Es sind eben doch die Kleinigkeiten die das Leben und auch die Looks besonders und interessant machen.


Next Week

Neben meinem Praktikum und langweiligen Stunden am Laptop, um meine Hausarbeiten voran zu treiben, steht noch mein Geburtstag auf dem Programm. Am Dienstag ist es soweit und ich gehöre zu den Menschen, die sich immer sehr darauf freuen Geburtstag zu haben und die Geburtstage anderer zu feiern. Es ist einfach schön, wenn die Liebsten zusammen kommen und der Tag aus Essen und guter Laune besteht. Da ich glücklicherweise an dem Tag frei habe werde ich ihn ganz entspannt verbringen können und meine Mama und ich gehen unserer liebsten Tradition nach (von der ich euch dann im nächsten Sunday Talk berichten werde). Ansonsten lasse ich die Woche auf mich zukommen und schaue was mich so erwarten wird.


Shopping Tipps/Lust List

Diese Woche habe ich beim Online-Bummel verschieden Stilrichtungen entdeckt und konnte mich nicht auf eine Farbkombination oder Stil festlegen. Zum einen der lässige, von der Country-Side angehauchte Stil mit oliv- und khakifarbenen Tönen bei den Boots und dem Parka, einer lässigen Mom-Jeans, luftigen Rüschenbluse und einer cognacfarbenen Tasche mit langen Fransen. Kontrastierend dazu gefiel mir die coole, moderne Stilrichtung mit dem Hauptmaterial Lack. Ein Trend der von den Streetstyles der FashionWeeks aktuell einfach dazu gehört! Mir gefällt besonders gut die Variante des schwarzen Mantels. Dazu eine blau-weiß gestreifte Bluse mit Schnürungen, ebenfalls aus dem Trendmaterial Boots in weißer Lack-Optik und kleinem, silbernen Detail, als Accessoires dienen die rote Tasche in Mini-Format und mit Metallring und eine schwarze Cat-Eye Sonnenbrille. Meine dritte Inspiration war eine Mischung aus Business-Chic und sommerlicher Leichtigkeit. Die weißen Mini-Kleidchen mit Spitze- und Lochdetails werden im Sommer bestens zu gebräunter Haut aussehen. Bis dahin können sie mit einem beigen Mantel, ganz egal ob Trenchcoat oder Wollmantel, getragen werden und wer es noch wärmer haben möchte zieht einen Pullover drüber oder wickelt in quer um den Körper, wie ich es bei diesem Look gemacht habe.

 

 

 

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.