Sunday Talk # 27

On my mind

Es fällt mir manchmal nicht ganz einfach meine Gedanken alle unter einen Hut zu bekommen und sie zu ordnen, damit alle nach und nach Aufmerksamkeit bekommen. Diese Woche hat sich bei mir viel, um das Thema Mein Blog und Instagram gedreht. Vielleicht haben die aktiven Instagram-Nutzer unter euch die Problematik des neuen Algorithmus mitbekommen, sodass vielen Usern viele Beiträge nicht mehr auf der Startseite angezeigt werden. Dadurch verlaufen sich natürlich viele Beiträge ins Nirgendwo und es wird schwieriger seine Follower/Freunde/Leser zu erreichen. Für Außenstehende mag es ein kleines Problem sein (für mich Gottseidank mittlerweile auch wieder, aber mit der Zeit, wenn man merkt, dass die Fotos eine immer kleiner werdende Reichweite kriegen, hatte ich mir schon Gedanken gemacht, aber ich bin glücklicherweise wieder auf dem Boden der Tatsachen angekommen und weiß, dass viel Sachen einfach viel bedeutender sind). Seitdem ich meinen eigenen Blog habe und nach einiger Zeit Instagram dazu kam, war für mich die ganze Zeit klar, dass mein Blog mein Herzblut ist und Instagram eine tolle Möglichkeit, um die Blogbeiträge anzukünden und auf kurzem Wege mit den Lesern zu interagieren und weitere Einblicke ins Leben zu geben. Nach wie vor steht für mich mein Blog an erster Stelle, auch wenn viele (ehemals) Blog-Blogger dem mittlerweile den Rücken gekehrt haben und allein über Instagram ihr Leben teilen. Ich hatte mir viele Gedanken darüber wie ich es zukünftig handhaben möchte und ich glaube ich mache es einfach weiter wie zuvor (denn das hat mich am meisten glücklich gemacht) und schreibe regelmäßig auf meinem Blog Beiträge und führe Instagram nur nebenbei. Am Ende ist es nämlich das was mir am meisten Spaß macht in dieser unendlichen Internetwelt: meine eigene Seite, mit Freiraum für alle Gedanken und Outfits, die ich teilen möchte.

Um es auf den Punkt zu bringen: Manchmal verliert man seinen Weg für kurze Zeit aus den Augen vor lauter Ablenkung von außen. Bei mir war es Instagram und der schwierige Weg sich dort durchzusetzen, wenn der Algorithmus kleinere Accounts so runterdrückt. Der Weg ist für mich nämlich mein Blog und ich hoffe, dass ich euch dadurch immer noch erreiche und ihn später einmal meinen Enkelkindern zu zeigen und drüber zu lachen, wie man damals rumgelaufen ist.

Etwas wirr meine Gedanken, aber so lief es eben in meinem Kopf ab, bis man genug von den Gedanken hat und merkt, dass es einfach nur eine App und das Internet ist und da draußen viel wichtigere Dinge passieren. Komisch worüber man sich manchmal Gedanken macht…


 

Auf dem Blog

Diese Woche habe ich euch durch unsere heiligen vier Wände geführt und unser Wohnzimmer gezeigt. Auch wenn wir noch nicht in unser Traumwohnung leben, versuchen wir trotzdem alles so schön und gemütlich wie möglich zu gestalten. Denn wohlfühlen möchten wir uns trotzdem und am leichtesten geht das durch Details, wie frische Blumen, ein harmonisches Farbschema und Bilder an den kahlen Wänden. Nicht konnte es natürlich nicht lassen, neben einem Interieur-Post, zusätzlich ein Outfit zu zeigen (dafür schlägt mein ‘Blogger-Herz’ einfach am meisten). Das Outfit hat einen kleinen Hauch des Pariser Charmes. Die Farbgebung und die Mischung aus Basics mit Twist, der kleinkarierte Mantel und die Accessoires machen diesen Look aus.


Next Week

Es stehen wieder einige Arbeitstage bei meinem Praktikum an. Nebenher spüre ich langsam, dass die Abgabetermine meiner Hausarbeiten und die Klausurtermine näher rücken und ich einen Zahn zulegen muss. Mehr Spannendes bietet mein Leben gerade leider nicht neben Arbeiten, Lernen, mich um den Hund zu kümmern und Blogbeiträge zu verfassen. Wobei das Leben ja nicht immer spannend sein muss, damit man glücklich ist – wichtiger ist es den normalen Alltag zu mögen und da ich das tue, sollte man sich nicht schlecht fühlen, wenn es mal nichts Spannendes zu erzählen gibt.


Shopping Tipps/Lust List

Eine bunte Mischung steht wieder auf meiner Lust List, von einem schickem Zweiteiler, über Cowboy-Boots bis hin zu einem mustervollem Outfit für den Urlaub ist alles dabei. Meine absoluten Favoriten, die ich diese Saison unbedingt in meinen Looks begrüßen möchte, sind ein Paar coole Cowboy-Boots, die Cult Gaia Tasche und Streifen (egal ob auf einer weit schwingenden Hose oder einem Hemd).

 

 

 

Folge:
Teilen:

1 Kommentar

  1. Wolf Walter
    Februar 27, 2018 / 6:50 am

    … den Enkeln zeigen ?? Das wird ja eine flotte grandma sein ;-)))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.