Brüssel: yellow mini-dress, twisted scarf and massive boots

Brüssel Tag 1

Wie beim letzten Outfitpost schon erwähnt, gehe ich diesmal
rückerts vor in meiner ‚Outfit-Präsentation‘. Tag 2 aus Brüssel könnt ihr hier
sehen. Dieser Look ist auf eine ganz andere Art und Weise feminin.

Der Look

Mit zwei Wörtern würde ich diesen Look als rockig und
romantisch beschreiben. Der romantische Teil entsteht vor allem aus dem gelben
Mini-Kleid. Es ist ein warmes Gelb, das fast ins Orange geht. Damit gewinnt der
Look an Wärme und kann später getrost wieder ‚abgecoolt‘ werden.;) Das
Kleidchen fliegt locker im Wind und hat einige Rüschen-Details an Ärmeln und
Saum. Da dieser besagte Wind im Herbst gerne mal vorbeischaut, habe ich einen
dicken Wollmantel von Mango drübergezogen. Er ist ein treuer Basic-Begleiter.
Da wir lediglich mit Handgebäck gereist sind, habe/musste ich mich auf einen
Mantel/Jacke beschränken und habe mich für dieses dunkelgraue Modell
entschieden, der dezent in den Hintergrund treten kann oder bewusst betont
wird. Letztes ist es bei diesem Outfit geworden, daher habe ich ihn etwas
aufgepimpt. Wer hat gesagt, dass ein Schal nur um den Hals getragen werden
kann?! Mir war das an dem Tag zu simple und ich wollte dem Look sowieso das
gewisse Etwas hinzufügen. Somit habe ich ihn schleifenartig um die Taille
gebunden. Da eine Schleife sehr mädchenhaft wirkt, habe ich als Kontrast die derben Schnürboots angezogen. Sie verleihen dem Look durch die Art des Modells, der Lackoptik und schwarzen Farbe etwas rockiges. Am ende braucht ich trotzdem wieder meine eleganten Accessoires, wie goldene Kakteen-Ohrringe, Ringe und Armbänder, Sonnenbrille und die weinrote Tasche, ebenfalls mit kleinen goldenen Ösen am Henkel.

Outfit Details

coat – Mango

dress, bag – Zara

boots – Asos

sunglasses – LeSpecs

Shop the Look

Folge:
Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.